slpm services

BAV-LEXIKON



Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z


Direktzusage

Die Direktzusage, auch unmittelbare Versorgungszusage, ist gemessen an den Deckungsmitteln der betrieblichen Altersversorgung mit 50,5% in 2015 (Quelle: Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.V.) der bedeutendste Durchführungsweg in Deutschland. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass die Erfüllung des Versorgungsversprechens unmittelbar durch den Arbeitgeber erfolgt. Ein Versorgungsträger wie bei den Durchführungswegen Unterstützungskasse, Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds ist nicht dazwischen geschaltet.

 

Alle Rechte und Pflichten aus der betrieblichen Altersversorgung leiten sich unmittelbar aus der Pensionszusage ab. Oftmals schließen Firmen Rückdeckungsversicherungen zur Finanzierung der erteilten Pensionszusage ab. Hierdurch verlagern sie die mit der Erteilung der Zusage verbundenen Risiken im Rahmen des Versicherungsschutzes auf das Versicherungsunternehmen.

 

Die Direktzusage ist der einzige Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung, der in der deutschen Rechnungslegung mit dem Ausweis von Pensionsrückstellungen verbunden ist. Die Zuführungen zu den Pensionsrückstellungen während der Anwartschaftsphase mindern den zu versteuernden Gewinn. Sobald Leistungen aus der Pensionszusage erbracht werden, werden die gebildeten Pensionsrückstellungen nach versicherungsmathematischen Grundsätzen wieder aufgelöst. Insgesamt ergibt sich hieraus ein Steuerstundungseffekt für das Unternehmen, der eine Innenfinanzierung der Direktzusagen ermöglicht. Häufig wird die Direktzusage deshalb als Kredit bei den Mitarbeitern interpretiert.

 


Abfindung

AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz)

Anpassung

Anwartschaft

Arbeitgeberzuschuss

Auskunftsanspruch

Auslagerung

Auszehrungsverbot

Beitragsbemessungsgrenze (BBG)

Beitragsorientierte Leistungszusage

Beitragszusage (Reine Beitragszusage)

Beitragszusage mit Mindestleistung

BetrAVG

Betriebliche Altersversorgung

Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG)

Bilanzsprung

Biometrische Risiken

CTA-Modell

Direktversicherung

Direktzusage

Durchführungsweg

Dynamisierung unverfallbarer Anwartschaften

Entgeltumwandlung

Freibetrag bei der Grundsicherung

Förderbetrag für Geringverdiener

Förderrahmen

Insolvenzschutz

Leistungszusage

Liquidationsversicherung

Nachdotierung

Opting-Out

Outsourcing von Pensionsrückstellungen

Pauschalversteuerung

Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG)

Pensionsfonds

Pensionskasse

Pensionsrückstellungen

Portabilität

Riester-Förderung

Rückdeckungsversicherung

Schriftform

Sozialpartnermodell

Stichtagsprinzip

Subsidärhaftung

Teilwert

Unterstützungskasse

Unverfallbarkeit

Versorgungsausgleich

Vervielfältigung

Wartezeit

Zillmerung

Einträge 1 bis 51 von 51


Aktuelles

Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich der bAV Mehr

 

Die aktuelle Imagebroschüre
der SLPM: Download