slpm services

BAV-LEXIKON



Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z


Bilanzsprung

Unter Bilanzsprung versteht man folgendes Phänomen, das vor allem mit den vorzeitigen Risiken Tod und Berufsunfähigkeit in Zusammenhang gebracht wird. Treten Tod oder Berufsunfähigkeit ein und sind diese Risiken von der Pensionszusage erfasst, entstehen für das Unternehmen schlagartig real sehr hohe Verpflichtungen. Ist eine Witwenrente zugesagt und der Leistungsfall tritt ein, werden von diesem Zeitpunkt an Rentenzahlungen bis zur eventuellen Wiederverheiratung bzw. bis zum Tod der Witwe oder des Witwers fällig. Ist eine Berufsunfähigkeitsrente zugesagt, sieht sich die Firma der Verpflichtung gegenüber, bis zur eventuellen Regeneration oder gegebenenfalls auch lebenslang eine Berufsunfähigkeitsrente zu bezahlen. Im Falle der Realisierung eines vorzeitigen Risikos, erhöht sich der Teilwert auf den Barwert der Pensionsleistungen, was in der Regel eine beträchtliche Zunahme bedeutet. Ohne einen korrespondierenden Aktivwert aus einer Rückdeckungsversicherung kann dieser Bilanzsprung leicht zu einer Überschuldung in der Bilanz führen.

 

Aber auch im Zusammenhang mit einer zugesagten reinen Altersrente kann es zum Bilanzsprung kommen, wenn der Pensionsberechtigte verstirbt. Die gebildeten Pensionsrückstellungen müssen dann zum nächsten Bilanztermin gewinnerhöhend aufgelöst werden. Hat die Firma eine Rückdeckungsversicherung abgeschlossen, werden ggf. Leistungen aus der Versicherung fällig, mit denen die eventuell aufgrund des Bilanzsprungs zusätzlich anfallenden Steuern beglichen werden können.

 


Abfindung

AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz)

Anpassung

Anwartschaft

Arbeitgeberzuschuss

Auskunftsanspruch

Auslagerung

Auszehrungsverbot

Beitragsbemessungsgrenze (BBG)

Beitragsorientierte Leistungszusage

Beitragszusage (Reine Beitragszusage)

Beitragszusage mit Mindestleistung

BetrAVG

Betriebliche Altersversorgung

Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG)

Bilanzsprung

Biometrische Risiken

CTA-Modell

Direktversicherung

Direktzusage

Durchführungsweg

Dynamisierung unverfallbarer Anwartschaften

Entgeltumwandlung

Freibetrag bei der Grundsicherung

Förderbetrag für Geringverdiener

Förderrahmen

Insolvenzschutz

Leistungszusage

Liquidationsversicherung

Nachdotierung

Opting-Out

Outsourcing von Pensionsrückstellungen

Pauschalversteuerung

Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG)

Pensionsfonds

Pensionskasse

Pensionsrückstellungen

Portabilität

Riester-Förderung

Rückdeckungsversicherung

Schriftform

Sozialpartnermodell

Stichtagsprinzip

Subsidärhaftung

Teilwert

Unterstützungskasse

Unverfallbarkeit

Versorgungsausgleich

Vervielfältigung

Wartezeit

Zillmerung

Einträge 1 bis 51 von 51


Aktuelles

Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich der bAV Mehr

 

Die aktuelle Imagebroschüre
der SLPM: Download